Hallo und Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über mich, meine bisherige politische Arbeit, und meine politischen Ziele für die Zukunft. Ich bin seit 2006 Mitglied im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen, und seit 2011 auch Mitglied im Rat meiner Heimatgemeinde Neuenkirchen. Ich habe mich, und werde mich auch weiterhin für eine bessere, offenere und ehrlichere Kommunalpolitik in unseren Gemeinden einsetzen. Dafür stehe ich gemeinsam mit der SPD in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, mailen Sie mir doch einfach über das Kontaktformular. Ich würde mich freuen.

 

Es grüßt Sie, Ihr

 

12.05.2016 in Kommunalpolitik

Daniel Schweer ist Kreistagskandidat der SPD im Wahlbereich Bersenbrück-Neuenkirchen

 

„Möchte Stimme der jungen Generation im Kreistag sein!“

 

Der Neuenkirchener SPD-Ratsherr Daniel Schweer wird bei den Kommunalwahlen am 11. September 2016 für die SPD im Wahlbereich Bersenbrück-Neuenkirchen für den Kreistag des Landkreises Osnabrück kandidieren. Der dreiundreißigjährige Bauingenieur ist bereits seit 10 Jahren Mitglied im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen, und seit 5 Jahre Mitglied im Rat der Gemeinde Neuenkirchen. 

05.05.2016 in Landespolitik

Landesregierung fördert Projekt in der Samtgemeinde Neuenkirchen

 
Kathrin Wahlmann MdL und Daniel Schweer

SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Wahlmann: „So viele Mittel wie noch nie“ – Förderanträge im Landkreis Osnabrück genehmigt

Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems in Oldenburg hat insgesamt 46 Projekte im Landkreis Osnabrück genehmigt. „Das ist eine  gute Nachricht für unseren Landkreis. Vor allem die Förderung in Höhe  von 68.565,93 Euro des Projekts „Klingende Kirche St. Laurentius“ in  Neuenkirchen freut mich“, erklärt dazu die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Wahlmann aus Hasbergen.

10.04.2016 in Aus den Arbeitsgemeinschaften

Alexander Dohe folgt als Vorsitzender auf Daniel Schweer - Neuwahlen bei den Jusos Osnabrück-Land

 

Konferenz der Jungsozialisten stand ganz im Zeichen der Kommunalwahlen

Nach sechs Jahren als Vorsitzender der Jusos Osnabrück-Land stand der bisherige Vorsitzende Daniel Schweer nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Als Nachfolger wählte die Konferenz den 24-jährigen Alexander Dohe als neuen Vorsitzenden der Jungsozialisten im Landkreis Osnabrück. 

Ihm wurden von der Konferenz, die unter dem Motto „Deine Zukunft? Deine Entscheidung!“ stand für die nächsten zwei Jahre Kathrin Hilgediek (Hasbergen), Yannick Moormann (Ostercappeln), Erik Henning (Quakenbrück) und Daniel Schweer (Neuenkirchen) als stellvertretende Juso-Kreisvorsitzende zur Seite gestellt.

05.03.2016 in Kommunalpolitik

Die SPD wird zur Klientel-Partei der älteren Generation

 

Verspielen die Sozialdemokraten Ihre Zukunft als kommunalpolitische Volkspartei?

Derzeit werden in vielen SPD-Unterbezirken und Kreisverbänden in Niedersachsen die Kreistags-Wahllisten für die Kommunalwahlen am 11. September 2016 aufgestellt. Was insbesondere hier auffällt, ist die Tatsache, dass viele altgediente Kreistagsabgeordnete es noch einmal wissen wollen.  Also auch durchaus langjährige Abgeordnete zwischen 60 und 70 Jahren, oder darüber hinaus nochmal kandidieren und wie selbstverständlich auch Anspruch auf vordere Listenplätze erheben. Aber auch viele neue „ältere“ wollen zum vermeintlichen Abschluss Ihrer kommunalpolitischen Karriere den Sprung ins höchste Kommunalparlament schaffen. 

10.01.2016 in Kommunalpolitik

Ländlichen Wegebau auch in der Region Osnabrück weiter fördern

 

Samtgemeinderatsfraktion fordert Nachbesserungen des Landes

 

Angesichts drastischer Kürzungen Mittel für den ländlichen Wegebau stehen auch die Samtgemeinde Neuenkirchen sowie deren Mitgliedsgemeinden vor großen finanziellen Herausforderungen bei der Sanierung des weit verzweigten Straßennetzes.  So hatte die Samtgemeinde Neuenkirchen bereits im Jahr 2015 für die „Hermann-Rothert-Straße“ Fördermittel beim Amt für Regionale Landentwicklung (ARL) in Osnabrück gestellt in der Hoffnung, dass diese Straße aufgrund des schlechten Zustandes auch gefördert würde. „Aufgrund der neuen Förderkriterien und der geringen Fördermittel für den Landkreis Osnabrück gehen wir allerdings davon aus, dass die Straße nicht gefördert wird.“ teilte Bauamtsleiter Reinhold Ricke bereits in der Sitzung des Samtgemeinderats im Dezember 2015 mit.

 

Twitter