Hallo und Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über mich, meine bisherige politische Arbeit, und meine politischen Ziele für die Zukunft. Ich bin seit 2006 Mitglied im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen, und seit 2011 auch Mitglied im Rat meiner Heimatgemeinde Neuenkirchen. Ich habe mich, und werde mich auch weiterhin für eine bessere, offenere und ehrlichere Kommunalpolitik in unseren Gemeinden einsetzen. Dafür stehe ich gemeinsam mit der SPD in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, mailen Sie mir doch einfach über das Kontaktformular. Ich würde mich freuen.

 

Es grüßt Sie, Ihr

 

16.10.2016 in Kommunalpolitik

Daniel Schweer bleibt SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat der Gemeinde Neuenkirchen

 

Rot-Grüne Gruppe mit August Brackmann

Neuer und alter Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Gemeinde Neuenkirchen ist Daniel Schweer. Als stellvertretender Fraktionsvorsitzender fungiert für die nächste Legislaturperiode Thomas Goltsche, der weiter im Rat der Gemeinde Neuenkirchen vertreten ist. Bei der Wahl zum Gemeinderat Neuenkirchen konnten sich die Sozialdemokraten bei der Wahl um +3,8 %-Punkte auf 16,70 % im Vergleich zu 12,90% in 2011 verbessern. Zu einer Gruppenbildung der SPD-Fraktion kommt es mit dem Grünen Ratsherren August Brackmann aus Vinte.

10.10.2016 in Kommunalpolitik

Daniel Schweer neuer Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen

 

„SPD hat der CDU ein Ratsmandat abgerungen“ - Inhaltliche Arbeit mit mehr Personal voranbringen

Den Vorsitz der SPD-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen übernimmt für die nächsten fünf Jahre Daniel Schweer. Dies bestimmte die neue, gewachsene Fraktion auf Ihrem jüngsten Treffen. Zu seinem Stellvertreter wurde der Merzener Reinhard Hellmann bestimmt. Alle SPD-Ratsmitglieder zeigten sich durchaus zufrieden mit dem Ausgang der Wahl. Neben den Wahlen zum Vorstand standen aber ebenso die Aufteilung auf die Ausschüsse auf der Tagesordnung und wurden ebenso einstimmig durchgeführt.

Mit großen Stimmenzuwächsen ging die SPD aus den Wahlen zum Samtgemeinderat am 11. September 2016 hervor. Die Sozialdemokraten legten hier um +2,5 %-Punkte von 12,28 % in 2011 auf 14,78% zu. „Die SPD hat der CDU ein Ratsmandat abgerungen, das war eines der besten Ergebnisse des Wahlabends am 11. September“ so Daniel Schweer. 

12.09.2016 in Kommunalpolitik

SPD verbessert sich in der Gemeinde und der Samtgemeinde Neuenkirchen klar

 

SPD nimmt CDU ein Ratsmandat im Samtgemeinderat ab

Mit großen Stimmenzuwächsen geht die SPD in der Samtgemeinde Neuenkirchen gestärkt aus den Kommunalwahlen 2016 hervor. So legten die Sozialdemokraten bei der Wahl zum Samtgemeinderat Neuenkirchen um +2,5 %-Punkte (2016: 1.970 Stimmen, 14,78%,  2011: 1.561 Stimmen, 12,28%), bei der Wahl zum Gemeinderat Neuenkirchen um +3,8 %-Punkte (2016: 954 Stimmen, 16,70 % 2011: 712 Stimmen, 12,90%) und bei der Wahl zum Gemeinderat Merzen um +1,40% (2016: 689 Stimmen, 14,00 %, 2011: 560 Stimmen, 12,60%) zu.

20.08.2016 in Kommunalpolitik

SPD läutet Kommunalwahlkampf ein – Am 11. September 2016 wählen gehen

 

Mit dem Anbringen der Plakate läutet die SPD in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage die so genannte heiße Phase des Kommunalwahlkampfes 2016 ein. Diese sollen zum Einen auf den Kandidatinnen und Kanididaten aufmerksam machen, zum Anderen aber auch auf die Kommunalwahl hinweisen. „Würden keine Plakate hängen, wüssten viele Mitbürgerinnen und Mitbürger gar nicht, dass wir am 11. September 2016 eine Kommunalwahl haben“ so der Neuenkirchener Ortsvereinsvorsitzende Daniel Schweer.   

Eine hohe Wahlbeteiligung am 11. September sei der SPD besonders wichtig. Schließlich gehe es hier um die Demokratie vor Ort. „Um das was hier vor Ort passiert. Ob Straßen, Kindergärten, Schulen aber auch öffentliche Dienstleistungen vor Ort und vieles mehr“ so Daniel Schweer. Das wichtigste Ziel des Kommunalwahlkampfes sei also so viele Bürgerinnen und Bürger zum wählen gehen zu bewegen. Hierzu werden auch in den nächsten Wochen viele Sozialdemokratische Kandidatinnen und Kandidaten unterwegs sein, und die Bürgerinnen und Bürger überzeugen.

15.07.2016 in Kreisverband

Außenminister Frank-Walter Steinmeier beim Sommerfest des SPD

 
v.l. Steinmeier, Lager, Schweer

Kreisverbandes Osnabrück-Land - „häufiger in Georgien als in Georgsmarinehütte“ - Verleihung der Preise für 6-Stern-Plus-Ortsvereine

Zu Ihrem Sommerfest konnte die SPD im Landkreis Osnabrück mit dem SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier einen sehr prominenten Gast begrüßen.

„Wer in diesen Zeiten den Außenminister einlädt, muss die gute Laune selber mitbringen“, so Steinmeier in einer sehr guten Rede zur derzeitigen Lage der deutschen Außenpolitik. Der SPD-Politiker sei in den letzten Jahre vermehrt in Kriesengebieten unterwegs  „Ich bin häufiger in Georgien als in Georgsmarienhütte“ so der Minister mit einem etwas flapsigen Wortspiel. Neben den Krisen dieser Welt, vor allem dem Ukraine-Konflikt geht Steinmeier aber auch auf die anstehende Kommunalwahl in Niedersachsen ein. „Wir brauchen keine AFD in den Kommunalparlamenten“ rief er den rund 100 Genossinnen und Genossen im Garten der Klosterpforte in Georgsmarienhüttes Stadteil Kloster Oesede zu.

Twitter