Hallo und Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über mich, meine bisherige politische Arbeit, und meine politischen Ziele für die Zukunft. Ich bin seit 2006 Mitglied im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen, und seit 2011 auch Mitglied im Rat meiner Heimatgemeinde Neuenkirchen. Ich habe mich, und werde mich auch weiterhin für eine bessere, offenere und ehrlichere Kommunalpolitik in unseren Gemeinden einsetzen. Dafür stehe ich gemeinsam mit der SPD in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, mailen Sie mir doch einfach über das Kontaktformular. Ich würde mich freuen.

 

Es grüßt Sie, Ihr

 

09.05.2021 in Bundespolitik

Daniel Schweer auf Platz 10 der Bezirksliste zur Bundestagswahl gewählt

 

 Auf dem Kleinen Bezirksparteitag in Aurich haben die Delegierten der SPD Weser-Ems ihre Liste der Kandidaturen zur Bundestagswahl am 26. September 2021 beschlossen. Rund 60 Genoss*innen folgten am Freitagabend dabei dem Vorschlag des Bezirksvorstandes der SPD Weser-Ems für die Reihung der Kandidat*innen aus der Region zur Landesliste der SPD in Niedersachsen.

An erster Stelle steht nach dem verabschiedeten Vorschlag Susanne Mittag aus dem Wahlkreis(WK) Delmenhorst/Wesermarsch/Oldenburg-Land. Ihr folgt die verteidigungspolitische Sprecherin Siemtje Möller (WK Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund), der haushaltspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion Dennis Rohde, der im WK Oldenburg/Ammerland ebenso ein Direktmandat errungen hat wie der Russlandbeauftragte der Bundesregierung Johann Saathoff aus dem WK Aurich/Emden.

Die Liste wird mit Anja Troff-Schaffarzyk, die für die Wahlkreis Leer antritt, fortgeführt, gefolgt von Daniela De Ridder aus dem Wahlkreis Mittelems. Manuel Gava bewirbt sich im WK Osnabrück-Stadt und ist wie Anke Hennig aus Bramsche für den Wahlkreis Osnabrück erstmals Kandidat für den Bundestag. Komplettiert werden die neun Bundestagswahlkreise in Weser-Ems durch Alexander Bartz, der im WK Cloppenburg/Vechta um Stimmen für sich und die SPD wirbt. 

Als Kandidaten ohne direkten Wahlkreis schickt die SPD Weser-Ems auf Listenplatz 10 auch den Neuenkirchener SPD Ortsvereins-Vorsitzenden und Kassierer des SPD-Kreisverbandes Osnabrück-Land Daniel Schweer ins Rennen. Dies sei der erste Weser-Emser Platz auf der Liste der Kandidat*innen ohne Wahlkreis und zeige das große Vertrauen in die politische Arbeit des 38-jährigen Neuenkirchener. Die Landesliste aller Kandidat*innen der SPD in Niedersachsen wird am 29.5.2021 in Hildesheim verabschiedet. Hier soll Schweer dann auf Landeslistenplatz 35 gewählt werden.  

28.03.2021 in Kommunalpolitik

Tanja Dieckhoff und Daniel Schweer sind Kreistagskandidat*innen der SPD Neuenkirchen-Merzen-Voltlage

 

Mit Tanja Dieckhoff aus Merzen und Daniel Schweer aus Neuenkirchen zieht die SPD in der Samtgemeinde Neuenkirchen in den Kreistagswahlkampf 2021. Die Aufstellungsversammlung der SPD im Landkreis Osnabrück wählte die 52jährige Merzenerin Dieckhoff auf Platz drei und den 38jährigen Neuenkirchener Schweer auf Platz 10 der Liste im Wahlbereich 2 (Samtgemeinde Bersenbrück und Neuenkirchen.

20.03.2021 in Ortsverein

Anke Hennig aus Bramsche-Achmer ist SPD-Bundestagskandidatin – bessere Berufschancen für Frauen mit Familie

 

Anke Hennig aus Bramsche-Achmer ist neue SPD-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 38 Osnabrück-Land.  Die 56-jährige Hennig setzte sich in einer Briefwahl mit 53 % der Delegiertenstimmen gegen die parteiinterne Mitbewerberin Ann-Christin Schulz aus Bissendorf durch. Auf die 32-jährigen Juristin Schulz entfielen 47 % der Delegiertenstimmen. Die SPD-Delegierten konnten in diesem Jahr erstmals in einer rein digitalen Aufstellungsversammlung mit anschließender Briefwahl über die Kandidatin zur Bundestagswahl am 26. September 2021 abstimmen.  

Besonders erfreut zeigt sich der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Neuenkirchen-Merzen-Voltlage, Daniel Schweer über das Ergebnis. „Der knappe Ausgang der Briefwahl zeigt, dass beide Kandidatinnen es ähnlich geschafft haben die Genossinnen und Genossen von sich zu überzeugen.“ Mit Anke Hennig, Ortsbürgermeisterin in Achmer und Mitglied mi Bramscher Stadtrat habe man für den Wahlkreis Osnabrück-Land eine engagierte Kandidatin bestimmt. Als qualifizierte Tagespflegeperson und Mutter von drei erwachsenen Kindern liegt Hennig insbesondere das Thema Familie und hier insbesondere die Verbesserung von Berufschancen für Frauen in der Familienarbeit am Herzen. 

03.03.2021 in Bundespolitik

Samtgemeinde Neuenkirchen erhält 589.500 € Bundesmittel für Teilabriss und Neubau der Turnhalle Merzen

 

SPD setzte sich für Förderung ein 

 

Gute Nachrichten aus Berlin erhielt heute der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Neuenkirchen und der SPD-Fraktion in Rat der Gemeinde Neuenkirchen Daniel Schweer aus Berlin. Auf Initiative der SPD in Der Samtgemeinde hatte sich der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Dennis Rohde erfolgreich für die Förderung des Teilabriss und Neubau der Turnhalle Merzen eigesetzt. „Im Rahme des Förderprogramms zur Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur erhält die Samtgemeinde Neuenkirchen nun 589.500 €. Das ist ein guter Tag für den Schul- aber auch den Vereinssport in Merzen“ freut sich Daniel Schweer. 

05.02.2021 in Kommunalpolitik

SPD-Fraktion will Neuenkirchen zum Blühen bringen – mehr Blühwiesen und mehr Biologische Vielfalt

 

Die im Besitz der Gemeinde Neuenkirchen befindlichen Rasenflächen sollen nach dem Willen der SPD-Fraktion nach und nach in Blühwiesen umgewandelt werden. Ebenso sollen alle weiteren gemeindeeigenen Grünflächen nach und nach so umgestaltet werden, dass diese die Biologische Vielfalt weiter stärken. Dies fordert die Fraktion in einem Antrag zur nächsten Sitzung des Neuenkirchener Gemeinderates. 

„Im September hat der Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen beschlossen, dem Bündnis  „Kommunen für biologische Vielfalt“ e.V. bezutreten.“ Erläutert der SPD-Fraktionsvorsitzernde den Antrag.   „In der Dekaration des Vereins heißt es unter anderem „Nutzung bestehender Potenziale zur Schaffung von naturnahen Flächen und Naturerlebnisräumeninnerhalb des Siedlungsraumes auch im Hinblick auf die Anpassung an denKlimawandel, Naturnahe Pflege öffentlicher Grünflächen u.a. mit weitgehendem Verzicht auf Pestizide und Düngung und Reduktion der Schnittfrequenz (ÖkologischesGrünflächenmanagement)“

Twitter