Hallo und Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über mich, meine bisherige politische Arbeit, und meine politischen Ziele für die Zukunft. Ich bin seit 2006 Mitglied im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen, und seit 2011 auch Mitglied im Rat meiner Heimatgemeinde Neuenkirchen. Ich habe mich, und werde mich auch weiterhin für eine bessere, offenere und ehrlichere Kommunalpolitik in unseren Gemeinden einsetzen. Dafür stehe ich gemeinsam mit der SPD in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, mailen Sie mir doch einfach über das Kontaktformular. Ich würde mich freuen.

 

Es grüßt Sie, Ihr

 

19.09.2018 in Ortsverein

SPD Ortsvereine Fürstenau und Neuenkirchen-Merzen-Voltlage besuchen AWO-Wohnanlage in Schlichthorst

 

Die SPD-Ortsvereine Fürstenau und Neuenkirchen-Merzen-Voltlage werden am Montag, 22. Oktober 2018, 16:00 Uhr die AWO Wohnanlage „Günter Storck“ Schloßallee 1, 49586 Merzen/Engelern besuchen. Gemeinsam wollen sich die Genossinnen und Genossen uns über die Arbeit der AWO informieren. Vor allem Menschen mit seelischen Behinderungen erhalten in Schlichthorst Betreuung und eine sinnvolle Tagesbeschäftigung.

Neben Mitgliedern sind auch Interessierte herzlich willkommen. Bei einer Teilnahme wird um Anmeldung bis zum 05. Oktober beim Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Fürstenau Michael Kremkus, michaelkremkus[at]aol.com, Tel: 05901-1493 oder beim Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Neuenkirchen-Merzen-Voltlage Daniel Schweer, daniel-schweer[at]osnanet.de, Tel. 05465-439 gebeten.

12.08.2018 in Kommunalpolitik

Junge SPD-Kommunalpolitiker aus Bramsche und Neuenkirchen gemeinsam für den Erhalt des Freibades in Ueffeln

 

Familienfreundlichkeit erhalten

 

In einem gemeinsamen Gespräch im Freibad Ueffeln bekräftigten junge SPD-Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker noch einmal die Forderung nach einem Erhalt des Freibades vor Ort.

Das Freibad ist nicht nur für Bramsche, sondern auch für die umliegenden Gemeinden eine erhaltenswerte Infrastruktur“ erklärt Maximilian Busch, Mitglied des Bramscher Stadtrates. Es gehe nicht nur um den Erhalt der Freizeiteinrichtung Freibad, sondern auch darum ein Stück Familienfreundlichkeit in der Region zu erhalten. „Gerade junge Familien, die in sich in den letzten Jahren in der Region niedergelassen haben wissen das Freibad zu schätzen“ so Busch weiter.

 

08.08.2018 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Neuenkirchen-Merzen-Voltlage schaltet neue Internetseite frei- bessere Darstellung auf mobilen Endgeräten

 

Der SPD-Ortsverein Neuenkirchen-Merzen-Voltlage hat seine neue Internetseite freigeschaltet. Wie gewohnt ist diese unter der Adresse: www.spd-neuenkirchen-os.de erreichbar. Neben den gewohnten Informationen zum Vorstand und den Fraktionen finden die Bürgerinnen und Bürger dort alle aktuellen Meldungen sowie weiterführende Links zu den SPD-Abgeordneten der Region.

„Das neue System der Homepage ist explizit und spezifisch für die Nutzung mit Smart-Phones, Tablets etc. ausgerichtet. Es passt Bilder, Texte, Menüs etc. automatisch an das genutzte Gerät und das Format des jeweiligen Bildschirms an“ freut sich der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Daniel Schweer.

07.08.2018 in Kommunalpolitik

Nachverdichtung bei der Bauleitplanung mehr in den Fokus nehmen

 

großes Baulandpotential durch Lückenschlüsse in den Ortskernen

 

Das Thema Nachverdichtung diskutierten die Genossinnen und Genossen des SPD-Ortsvereins Neuenkirchen-Merzen-Voltlage auf ihrer letzten Vorstandssitzung. „Durch eine gezielte Nachverdichtung in den Ortskernen lassen sich durchaus noch einiges an Bauplätzen insbesondere für Einfamilienhäuser erreichen“ so Daniel Schweer, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Neuenkirchen-Merzen-Voltlage.

So könne man in Neuenkirchen zum Beispiel darüber nachdenken, die tiefen Grundstücke in der Wohnsiedlung „Kleiner Sundern“ oder „Im Hülsen“ gezielt für weitere Bebauung zu nutzen. Aber auch noch freie Grundstücke, wie in der Siedlung „Im Esch“ und „im Obstgarten“ sowie an den Straßen „Konrad-Adenauer-Str.“ und „Dobbelhofskamp“ könnten für Wohnbebauung genutzt werden. „Das alles sollte natürlich im Einvernehmen und in Zusammenarbeit mit den Anwohnerinnen und Anwohnern passieren. Wir wollen hier niemanden zwingen.“ Schweer. Alleine in Neuenkirchen sieht die SPD ein innerörtliches Flächenpotential für 10-15 Einfamilienhäuser durch eine solche Maßnahme.

05.08.2018 in Kommunalpolitik

SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Neuenkirchen fordert Fahrrad-Piktogramme für die „Alte Poststraße“

 

mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer

 

Vor gut einem Jahr hatte die Verkehrskommission des Landkreises Osnabrück entscheiden, dass der Gehweg an der „Voltlager Straße“ zwischen Industriestraße und Einmündung Weeser-Damm, sowie der Gehweg auf der Nordseite der „Alten Poststraße“ für Radfahrer nicht mehr zu benutzen ist.

„Diese Entscheidung hat in der Bevölkerung zu sehr viel Unmut gefühlt. Bürgerinnen und Bürger fühlen sich vor allem aufgrund des starken LKW-Verkehrs auf der Alten Poststr (Milchwagen der Molkerei und Sattelschlepper der Tongrube) stark gefährdet.“ Erläutert der Fraktionsvorsitzende Daniel Schweer.

Twitter