Hallo und Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über mich, meine bisherige politische Arbeit, und meine politischen Ziele für die Zukunft. Ich bin seit 2006 Mitglied im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen, und seit 2011 auch Mitglied im Rat meiner Heimatgemeinde Neuenkirchen. Ich habe mich, und werde mich auch weiterhin für eine bessere, offenere und ehrlichere Kommunalpolitik in unseren Gemeinden einsetzen. Dafür stehe ich gemeinsam mit der SPD in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, mailen Sie mir doch einfach über das Kontaktformular. Ich würde mich freuen.

 

Es grüßt Sie, Ihr

 

12.02.2020 in Kommunalpolitik

„Soziale Dorfentwicklung ist einmalige Chance zum Mitgestalten“

 

SPD ruft Bürgerinnen und Bürger auf sich weiterhin stark für die Dorfregion Merzen-Neuenkirchen zu engagieren 

 

Gemeinsam mit den Dorfmoderatoren Anika Haarannen, Silke Ruwe, Arnold Haarannen diskutierte der SPD-Ortsverein Neuenkirchen-Merzen-Voltlage im Rahmen einer offenen Vorstandssitzung über die Fortschritte der sozialen Dorfentwicklung in der Dorfregion Merzen-Neuenkirchen. Die Dorfregion, die die fünf Ortsteile Merzen-Lechtrup, Südmerzen, Lintern, Steinfeld, Neuenkirchen umfasst nimmt an dem Modellvorhaben „Soziale Dorfentwicklung“ des Landes Niedersachsen teil. Ziel dieses Projektes ist es, die Gemeinschaft vor Ort durch verschiedene Projekte zu stärken.

So konnten in den ersten beiden Dörferversammlungen und in den ersten Dörferabenden in Merzen und Neuenkirchen schon einige vielversprechenden Projekte initiiert werden. Wie Politik diese Projekte weiter unterstützen könnt erläutert der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Daniele Schweer: „In den Gemeinden könnten durch Politik und Verwaltung zum Beispiel die Forderungen nach  Bienenweiden und Wildblumenwiesen kurzfristig auf gemeindeeigenen Randstreifen und Zwickel-Grundstücken ungesetzt werden“. Ebenso können man darüber nachdenken alte ungenutzte Spielplätze zu Hundeauslaufflächen umzufunktionieren.

30.01.2020 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Neuenkirchen-Merzen-Voltlage diskutiert über soziale Dorfentwicklung

 

Im Rahmen einer offenen Vorstandssitzung wird der Vorstand des SPD-Ortsvereins Neuenkirchen-Merzen-Voltlage mit den Mitgliedern aber auch mit interessierten Bürgerinnen und Bürger über Themen der sozialen Dorfentwicklung in der Dorfregion Merzen-Neuenkirchen diskutieren.

„Mit der sozialen Dorfentwicklung in der Dorfregion Merzen-Neuenkirchen haben wir eine einmalige Chance unsere Dörfer zukunftsfest weiter zu gestalten. Wir wollen hier auch als SPD einen Beitrag leisten und miteinander diskutieren, was schon an Vorschlägen benannt wurde, und wo wir uns als Politik noch verstärkt einbringen können“ so Daniel Schweer, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins.

Weitere Themen werden Berichte aus den Ratsfraktionen und erste Vorbereitungen zur Kommunalwahl 2021 sein. den Die öffentliche Vorstandssitzung findet am Donnerstag, 06. Februar 2019 um 19:00 Uhr im Gasthof „Zum Löwen“ Maaßmann, Hauptstraße 34, 49586 Merzen statt.

18.01.2020 in Kreisverband

SPD fordert Abschaffung der sachgrundlosen Befristung im Landkreis Osnabrück

 

Die SPD im Kreisverband Osnabrück-Land hat auf Ihrem vergangenen Kreisparteitag eine Abschaffung der sachgrundlosen Befristungen im Landkreis gefordert. „Anstellungen beim Landkreis oder bei Tochterunternehmen des Landkreises werden nicht mehr sachgrundlos befristet, dafür soll sich die SPD-Kreistagsfraktion schnellstmöglich einsetzen“ So Daniel Schweer, Sprecher der Antragskommission des SPD-Kreisvorstandes.

Als Sozialdemokratie verstehe man  sich als Verteidigerin von Arbeitnehmer*innen. Heißt es weiter in dem Antrag. „Deswegen wollen wir uns in unserem Landkreis stark machen für gute Arbeit und faire Arbeitsplätze.“ So der SPD-Kreisvorsitzende Werner Lager.

03.01.2020 in Kommunalpolitik

CDU lehnt Einführung eines Anregungs- und Ereignismanagement als App ab

 

Union sträubt sich erneut gegen niedrigschwellige Angebote

 

In der Dezember-Sitzung des Neuenkirchener Samtgemeinderats beantragte die SPD-Fraktion die Einführung eines  Anregungs- und Ereignismanagement als App für mobile Endgeräte. Der erste Anlauf für die Einführung einer solchen App war wegen der nicht möglichen Kopatibiltät zu den von der Verwaltung genutzten Systemen micht weiter verfolgt worden. Nun jedoch sollte die Verwaltung beauftragt werden, im Rahmen der Etablierung der Sofware „Open Rathaus“ ein interaktives Anregungs- und Ereignismanagement für mobile Applikationen einzuführen. Hierzu sollte die Verwaltung mit dem Anbieter entsprechende Zielvereinbarungen treffen und den Rat entsprechend über den Sachstand informieren.

Der Antrag der SPD-Fraktion wurde mit den Stimmen der CDU-Mehrheitsfraktion angelehnt. Obwohl bereits bei der Präsentation der „Open-Rathaus“-Software während der Ratssitzung deutlich wurde, dass diese vor allem im Bereich des Ideen- und Beschwerdemanagements nicht gerade Benutzerfreundlich ist, ließ sich die Union nicht auf den Vorschlag der SPD-Fraktion ein. „Die Union hat mit dieser Ablehnung erneut gezeigt, dass sie was Innovationen im Bereich Bürgerservice angeht noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ist“ so der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Schweer.

18.11.2019 in Ortsverein

SPD Kartoffelschmaus in Merzen - Guido Pott hebt Erfolge der SPD-geführten Landesregierung hervor

 

Zum traditionellen SPD-Kartoffelschmaus trafen sich in diesem Jahr viele SPD-Mitglieder aus dem Landtagswahlkreis 73 Bersenbrück im Gasthaus Dückinghaus in Merzen. Ursprünglich vom ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten Claus Peter Poppe vor über 15 Jahren initiiert,  hat sich der Kartoffelschmaus als fester Termin und kulinarische Alternative zu den vielen SPD-Grünkohlessen im Terminkalender der SPD im Altkreis Bersenbrück etabliert.

Neben den Genossinnen und  Genossen aus dem Altkreis Bersenbrück konnte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Neuenkirchen-Merzen-Voltlage, Daniel Schweer, an diesem Abend auch den Wallenhorster SPD-Landtagsabgeordneten Guido Pott als Gastredner begrüßen .

Als besonderen Erfolg, auf den die SPD nach wie vor stolz sein könne, hob Pott die Abschaffung der Studiengebühren in der vergangenen Legislaturperiode sowie die Einführung der kostenfreien Kita hervor.

Twitter