Nachrichten zum Thema Kreisverband

SPD-Kreisverband Osnabrück-Land unterstützt die Landrats-Kandidatur von Dr. Horst Baier

Der Bürgermeister der Samtgemeinde Bersenbrück, Dr. Horst Baier, hat angekündigt, als unabhängiger Einzelbewerber für das Amt des Landrates des Landkreises Osnabrück zu kandidieren. Der SPD-Kreisvorstand Osnabrück begrüßt diese Bewerbung nachdrücklich und sichert Dr. Horst Baier seine volle Unterstützung zu. Die Kandidatur als unabhängiger Einzelbewerber eröffnet die große Chance ein breites Bündnis verschiedener Parteien und Wählergemeinschaften zu bilden, das diese Kandidatur mit trägt und zum Erfolg führt. Die SPD Osnabrück Land sieht sich als ein Partner in einem solchen Bündnis und fordert insbesondere die unabhängigen Wählergemeinschaften im Landkreis dazu auf, das Bündnis „Pro Dr. Horst Baier“ mitzutragen. Auch Bündnis 90/Die Grünen sind ausdrücklich eingeladen, sich diesem Bündnis anzuschließen.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier beim Sommerfest des SPD
v.l. Steinmeier, Lager, Schweer

Kreisverbandes Osnabrück-Land - „häufiger in Georgien als in Georgsmarinehütte“ - Verleihung der Preise für 6-Stern-Plus-Ortsvereine

Zu Ihrem Sommerfest konnte die SPD im Landkreis Osnabrück mit dem SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier einen sehr prominenten Gast begrüßen.

„Wer in diesen Zeiten den Außenminister einlädt, muss die gute Laune selber mitbringen“, so Steinmeier in einer sehr guten Rede zur derzeitigen Lage der deutschen Außenpolitik. Der SPD-Politiker sei in den letzten Jahre vermehrt in Kriesengebieten unterwegs  „Ich bin häufiger in Georgien als in Georgsmarienhütte“ so der Minister mit einem etwas flapsigen Wortspiel. Neben den Krisen dieser Welt, vor allem dem Ukraine-Konflikt geht Steinmeier aber auch auf die anstehende Kommunalwahl in Niedersachsen ein. „Wir brauchen keine AFD in den Kommunalparlamenten“ rief er den rund 100 Genossinnen und Genossen im Garten der Klosterpforte in Georgsmarienhüttes Stadteil Kloster Oesede zu.

Jusos Osnabrück-Land: Nach dem SPD Kreisparteitag in einen erfolgreichen Kommunalwahlkampf
(von links) G. Pott, A. Gruczyk, K. Rühl, F. Stiller, W. Lager, H. Reise, D. Schweer, W. Kirchner, C.P. Poppe Foto: HMD

neun Kreisvorstandsmitglieder im Juso-Alter - Juso-Quote von 32%

Der diesjährige Kreisparteitag der Landkreis-SPD stand ganz im Zeichen der bevorstehenden Kommunalwahl. Zunächst referierte der ehemalige Bundesvorsitzende und Vizekanzler der SPD Franz Müntefering zu den Grundwerten, die die Sozialdemokratie prägen. „Mehr Demokratie wagen – Frei von etwas und frei für etwas“ – so die Überschrift seines Referats. Der Titel von Münteferings Vortrag zeigte bereits in seinem Ansatz, dass für aktuelle Politik bewährte Grundsätze gelten. Schließlich rührt der erste Teil der Überschrift von Willy Brandt her, der zweite vom ersten Nachkriegsparteitag der SPD im Jahr 1946, fast auf den Tag genau vor 65 Jahren. Neben Brandt bezog sich Müntefering auf weitere Größen der Arbeiterbewegung und Sozialdemokratie: Ferdinand Lassalle, Rosa Luxemburg, Kurt Schumacher und Helmut Schmidt.